One Live. Live it!

Sankey MKII

Auf der Suche nach einem Unterbau für einen Zeltanhänger

Am Anfang war ich auf der Suche nach einem normalen Sankey 3/4 ton. Ich fand einen bei der VEBEG und gab mein Gebot ab. Am Ende lag der Anhänger dann ohne Zulassung, Ohne Abnahme bei rund 1200 EUR, was ich dann nicht mehr so lustig fand. Es kommen nämlich noch einmal ca. 200 EUR Einzelabnahme und ca. 240 EUR Zulassungsgebühren hinzu, wenn man so ein EX-Mil Fahrzeug im deutschen STVO Raum überhaupt bewegen möchte.

Also suchte ich weiter und fand einen gut erhaltenen Küchensankey f.a.k.a. Gulaschkanone :-)

Mir paßten so einige Dinge an diesem Gebrauchten nicht für meine zukünftigen Pläne.

  • Somit mußten neue Räder (Originalbereifung mit der WOLF Felge) her. So kann man im Falle des Falles auch einmal mit dem normalen Erstzrad durchweseln. Hierfür muß aber ein Kotflügel aufgesetztwerden, da die Räder sonst ca. 5mm je Seite aus der bisherigen Radbehausung hinausragen
  • neue Stossdämper
  • die Beleuchtung soll so aussehen wie die meines TD5, in diesem Zusammenhang habe ich direkt die komplette Elektrik neu gemacht und anständige Kabelquerschnitte verlegt, die die höheren Strönme bei 12V (ehem. 24) auch verkraften können
  • Erscheinungsbild (Lack) soll so aussehen wie mein TD5 (eben nur in matt) Hier habe ich auf APP Epoxy PU 2k Grundierung und MIPA Matt Schwarz 2k PU Lack zurückgegriffen.
  • Roststellen müssen weg - Somit ist das Gestell und die Wanne komplett zum Sandstrahlen gegangen ( Das nächste mal mache ich das im Sommer, da mir sonst bei dem Regenwetter das Eisen durch die Luftfeuchtigkeit zu schenll wieder Flugrost ansetzt)
  • Neue Klappenverschlüsse (in Edelstahl aus dem Bootsbau. Hierfür mußten in den Seiten Haltebleche eingeschweißt werden.)
  • Standheizung fürs Zelt
  • .... irgendwann mal einen Durchlaufkühler fürs 20l Fass :-)
  • Lademöglichkeit via Solarpanel auf dem Dachträger des Defender ( Die Standardladeleitung des 13 Pol AHK-Kabels wird genutzt)

Wie also die einzelnen Arbeitsschritte aussehen könnt ihr im Sankey-Album anschauen >>>

print